Zucchini mit Linsen-Walnuss-Füllung

Rezept: Zucchini mit Linsen-Walnuss-FüllungIn diesem Stadium des Sommers und bei dem feuchtwarmen Klima der letzten Zeit stehen Zucchini bei uns nicht mehr hoch im Kurs.

Wenn man nicht mehr nachkommt, werden sie größer und größer und dadurch nicht leckerer.
Wobei wir gelbe Zucchinis anbauen - die meiner Meinung nach - leckerer sind, als die grünen Varianten.

Die abgebildete Zucchini ist offensichtlich eine Rückzüchtung auf die grüne Version und wir haben erst getestet, ob sie auch nicht bitter ist.

Jedenfalls mußte schnell ein Rezept her. Außerdem lagen noch offene Linsen im Schrank und die müssen auch weg.
Also die bewährte Methode für WaGraDa (Was gerade da ist)-Rezepte:
Im Internet nach Rezept+Zucchini+Linsen suchen und dann kreativ kombinieren mit dem, was gerade zur Hand ist.

Zutaten für 2 Personen  

2 Zucchini (ca. 25 -30 cm)
4 EL Sojasoße
4 EL Olivenöl
2 Zwiebeln
Knoblauch nach Belieben
Knappe Tasse Linsen (Menge muß jeder selbst abschätzen, wir haben sie nicht gewogen)
Doppelte Menge Gemüsebrühe
ca. 100gr gemahlene Walnüsse 
5 getrocknete Aprikosen
Handvoll getrocknete Berberitzen
2 EL Essig (Apfel oder Balsamico) 
Kräuter, was zur Hand ist, bei uns thymian, Salbei, Petersilie, Rosmarin
1 frische Peperoni
ca. 100 gr geriebener Bergkäse

weitere Gewürze nach Belieben, z.B. Kurkuma
Ob noch Salz und Pfeffer nötig sind, hängt von der Menge Sojasoße und Gemüsebrühe bzw. Peperoni ab.

Verarbeitung:
Zucchini längs aufschneiden mit einem Löffel aushölen .
Mit einer Mischung aus Olivenöl und Sojasoße großzügig einpinseln und auf ein gefettetes Backblech setzen.
Bei 180°C im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten backen.

Derweil Linsen mit Kurkuma in Gemüsebrühe kochen bis sie weich sind.
Bitte an den Angaben auf der Verpackung orientieren, weil das sehr unterschiedlich ist.
Unseres sind schwarze Linsen von "Unser Land" und sie brauchen ca. 40 min.
Die Gemüsebrühe soll mehr oder weniger aufgesogen sein.

Zwiebeln, Knoblauch, Peperoni, Kräuter, Trockenfrüchte fein hacken und mit Walnüssen und dem Essig mischen.
Wenn die Linsen fertig sind, dann die Kräuter-Nussmasse darunter mischen und das ganze in die Zucchini-Hälften füllen. 
Mit Bergkäsescheiben belegen und noch mal 15-20 min bei 220°C überbacken, bis der Käse schön zerlaufen bis krustig ist.

Bemerkung:
Die o.g. Menge ist eher üppig, weil wir die zwei Zucchinis verarbeiten wollten.
Es blieb ein kleiner Rest, den ich heute morgen mit Vergnügen kalt verputzt habe.

Die Zucchinis bleiben trotz Vorbehandlung mit Sojasoße eher fade im Geschmack, deshalb darf die Füllung ruhig kräftig gewürzt sein.
Evt. müßte man bei den Zucchinis vor dem Einpinseln mit einer Gabel vorsichtig das Fruchtfleisch perforieren, damit die Soße besser einzieht.

Insgesamt ist es ein tolles Rezept bei dem man auch eine größere Menge Zucchinis sehr lecker verarbeiten kann.

Wobei wir gelbe Zucchinis anbauen - die meiner Meinung nach - leckerer sind, als die grünen Varianten. 
Die abgebildete Zucchini ist offensichtlich eine Rückzüchtung auf die grüne Version und wir haben erst getestet, ob sie auch nicht bitter ist. 

Jedenfalls mußte schnell ein Rezept her. Außerdem lagen noch offene Linsen im Schrank und die müssen weg, damit sich die Lebensmittel-Motten nicht freuen. 
Im Internet nach Rezept+Zucchini+Linsen suchen und dann kreativ kombinieren mit dem, was gerade zur Hand ist.

Zutaten für 2 Personen 
2 Zucchini (ca. 25 -30 cm)
4 EL Sojasoße
4 EL Olivenöl
2 Zwiebeln
Knoblauch nach Belieben
Knappe Tasse Linsen (Menge muß jeder selbst abschätzen, wir haben sie nicht gewogen)
Doppelte Menge Gemüsebrühe
ca. 100gr gemahlene Walnüsse 
5 getrocknete Aprikosen
Handvoll getrocknete Berberitzen
2 EL Essig (Apfel oder Balsamico) 
Kräuter, was zur Hand ist, bei uns thymian, Salbei, Petersilie, Rosmarin
1 frische Peperoni
ca. 100 gr geriebener Bergkäse

weitere Gewürze nach Belieben, z.B. Kurkuma
Ob noch Salz und Pfeffer nötig sind, hängt von der Menge Sojasoße und Gemüsebrühe bzw. Peperoni ab.

Verarbeitung:
Zucchini längs aufschneiden mit einem Löffel aushölen .
Mit einer Mischung aus Olivenöl und Sojasoße großzügig einpinseln und auf ein gefettetes Backblech setzen.
Bei 180°C im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten backen.

Derweil Linsen mit Kurkuma in Gemüsebrühe kochen bis sie weich sind.
Bitte an den Angaben auf der Verpackung orientieren, weil das sehr unterschiedlich ist.
Unseres sind schwarze Linsen von "Unser Land" und sie brauchen ca. 40 min.
Die Gemüsebrühe soll mehr oder weniger aufgesogen sein.

Zwiebeln, Knoblauch, Peperoni, Kräuter, Trockenfrüchte fein hacken und mit Walnüssen und dem Essig mischen.
Wenn die Linsen fertig sind, dann die Kräuter-Nussmasse darunter mischen und das ganze in die Zucchini-Hälften füllen. 
Mit Bergkäsescheiben belegen und noch mal 15-20 min bei 220°C überbacken, bis der Käse schön zerlaufen bis krustig ist.

Bemerkung:
Die o.g. Menge ist eher üppig, weil wir die zwei Zucchinis verarbeiten wollten.
Es blieb ein kleiner Rest, den ich heute morgen mit Vergnügen kalt verputzt habe.

Die Zucchinis bleiben trotz Vorbehandlung mit Sojasoße eher fade im Geschmack, deshalb darf die Füllung ruhig kräftig gewürzt sein.
Evt. müßte man bei den Zucchinis vor dem Einpinseln mit einer Gabel vorsichtig das Fruchtfleisch perforieren, damit die Soße besser einzieht.

Insgesamt ist es ein tolles Rezept bei dem man auch eine größere Menge Zucchinis sehr lecker verarbeiten kann.

(1-5 Ziffern angeben)

.